Attraktivität durch Obst und Gemüse?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Attraktivität durch Obst und Gemüse? Laut einer Studie der britischen Universität Bristol sollen Gemüse und Obst das Erscheinungsbild so verändern, dass wir auf andere Menschen attraktiver wirken.
(26.05.2010) Laut einer Studie der britischen Universität Bristol sollen Gemüse und Obst das Erscheinungsbild so verändern, dass wir auf andere Menschen attraktiver wirken. Die Forscher um Studienleiter Professor Ian Stephan von der Universität Bristol und den Psychologen Professor David Perrett von der St. Andrews Universität, publizierten ihre Ergebnisse, die alte Annahmen aus der Naturheilkunde zu bestätigen scheinen, in der Online-Ausgabe der englischen Zeitung "Daily Mail".

In der Studie verabreichten sie den Teilnehmern über den Zeitraum von einem Monat jeden Tag fünf verschiedene Gemüse- und Obstarten. Unter anderem solche, die viel von den Pigmentstoffen Carotin und Melanin enthielten, wie Aprikosen, Möhren, Pfirsiche und Tomaten. Nach dem Monat wurden anderen Menschen, die nicht an der Ernährung teilgenommen hatten, Fotos von den Teilnehmern der Studie gezeigt, die sie vor und nach der Ernährung zeigten. Dabei kam heraus, dass die Fotos nach der carotin- und melaninreichen Ernährung für die Betrachter deutlich attraktiver wirkten.

Offensichtlich scheinen Menschen den Teint durch eine gesunde natürliche Ernährung gegenüber der durch Sonne zu bevorzugen, schlussfolgern die britischen Forscher. Sie wollen nun schauen, ob man diese Erkenntisse in die nationalen Gesundheitskampagnen einbauen kann. Denn die Erkenntnis, dass sich die Attraktivität durch eine gesunde Ernährung steigert, könnte mehr Menschen zu mehr Essen von Obst und Gemüse verleiten, hoffen sie. (Thorsten Fischer, Heilpraktiker Osteopathie)

Lesen Sie auch:
Emotionen: Eifersucht ändert Auffassungsvermögen
Gesundheitsminister: Mehr Sex gegen Bluthochdruck

Autoren- und Quelleninformationen



Video: Gesund essen ist nicht so kompliziert. Quarks


Vorherige Artikel

Mittagspause mit Kollegen verbringen

Nächster Artikel

38 Prozent der Europäer sind psychisch krank