Rabatte bald auch für Private Krankenkassen?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Rabatte bald auch für Private Krankenkassen?

(18.06.2010) Nach Medienberichten soll das Bundesgesundheitsministerium zur Zeit prüfen, ob es zukünftig auch Herstellerzwangsrabatte für Arzneimittel für die Privaten Krankenversicherer geben kann. Diese sind bisher nur für die gesetzlichen Krankenkassen möglich.

Die staatlich geregelten Rabatte von sechs Prozent sollen ab August 2010 sogar 16 Prozent betragen. Sie bringen den gesetzlichen Kassen hohe Einsparungen, weil sie niedrigere Preise für die Arzneimittel bringen, was für die privaten Kassen nicht möglich ist. Bei der Beteiligung der PKV an den Rabatten soll es nach Schätzungen von Experten um Millionenbeträge gehen und es soll angeblich positive Signale aus der Regierungskoalition geben. Das soll darüberhinaus auch für die Anfang des nächsten Jahres beginnenden weiteren Maßnahmen des Sparpaketes, für das in drei Jahren geplante Preismoratorium, die Gebührenordnung für Zahnärzte und Ärzte (GÖÄ) und die Abschaffung der dreijährigen Wartefrist beim Krankenkassenwechsel gelten. (tf)

Autoren- und Quelleninformationen


Video: Private Krankenversicherung: Beste Versorgung oder Kostenfalle?


Bemerkungen:

  1. Hartford

    Diese Variante kommt mir nicht nahe.

  2. Dorrel

    Ich möchte gerne mit dir reden.

  3. Isa

    Aber ist es effektiv?

  4. Samubei

    Gut gemacht, die Nachricht ausgezeichnet



Eine Nachricht schreiben


Vorherige Artikel

Kein Stress zum Weihnachtsfest

Nächster Artikel

Tricks zum Abnehmen erfolgreicher als Diäten