Neuer Ratgeber zu Bluthochdruck



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Deutsche Herzstiftung hat einen neuen Ratgeber zum Thema Bluthochdruck veröffentlicht

Die Deutsche Herzstiftung e.V., in der zahlreiche renommierte Herzspezialisten Mitglieder sind, hat einen neuen Ratgeber zum Thema Bluthochdruck herausgegeben. Der Titel des Leitfadens lautet: „Bluthochdruck heute – Lebensstil, Medikamente, neue Verfahren“ und wurde während der Herzwochen mit dem Schwerpunktthema „Hypertonie“ vorgestellt. Das Heft wendet sich in erster Linie an Patienten und informiert über alle Therapiearten eines dauerhaft erhöhten Blutdrucks. Bewusst haben die Autoren eine Sprache verwendet, die leicht und für Jedermann verständlich ist. Insbesondere wurden die neusten wissenschaftlichen und medizinischen Entwicklungen mit eingearbeitet, um einen umfassenden Überblick zu gewährleisten. Betroffene und Angehörige erhalten wertvolle Ratschläge und Hinweise im Umgang mit der Erkrankung.

Eine Hypertonie liegt vor, wenn der Blutdruck des arteriellen Gefäßsystems auf Dauer höher ist, als die von der WHO festgelegten Normwerte. Ein Bluthochdruck liegt laut dieser Definition vor, wenn der systolische Wert durchschnittlich über 140 mmHg beträgt und/oder wenn der diastolische Blutdruck (der zweite Wert auf dem Messgerät) mindestens 90 mmHg beträgt. "Ein hoher Blutdruck ist oft wie eine Bombe, die lange unbemerkt bleibt und irgendwann in Form eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts hochgeht. Doch wie tief sollte der Blutdruck eigentlich in welchem Alter gesenkt werden?" Diese und mehr Fragen werden in dem Sonderband der Herzstiftung beantwortet.

Alle Beiträge wurden von namhaften Kardiologen, Psychotherapeuten und Pharmakologen erstellt. Der Bluthochdruck-Ratgeber (88 Seiten) ist gegen drei Euro in Briefmarken erhältlich bei: Deutsche Herzstiftung e. V., Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt, Stichwort "Sonderband Bluthochdruck". Für Mitglieder der Stiftung ist der Ratgeber kostenfrei. (sb)

Lesen Sie zum Thema:
Herzwochen: Umfassendes zum Thema Bluthochdruck
Bluthochdruck senken ohne Medikamente
Herzwochen: Herz unter Druck
Herzwochen: Unterschätztes Risiko Bluthochdruck
Neue Bluthochdruck-Risikogene entdeckt
Bluthochdruck: Gute Behandlungsmöglichkeiten

Autoren- und Quelleninformationen


Video: Bluthochdruck senken. Fit u0026 gesund - Interview


Bemerkungen:

  1. Jerrald

    Ich denke, dass Sie einen Fehler begehen. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  2. Doushakar

    Es ist eine bemerkenswerte, ziemlich nützliche Idee

  3. Vogal

    Vielen Dank für die Hilfe bei dieser Frage.

  4. Tristian

    Meiner Meinung nach geben Sie den Fehler zu. Geben Sie ein, wir werden diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  5. Quauhtli

    Entschuldigung, die Frage ist weit weg

  6. Akikinos

    Du hast nicht recht. Ich schlage vor, es zu diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben


Vorherige Artikel

Warum Männer früher als Frauen sterben

Nächster Artikel

E-Zigarette weniger schädlich als Zigaretten?