Ozonwarnung in Zinnwald und Schkeuditz



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zu hohe Ozonbelastungen in Zinnwald und Schkeuditz

Das sächische Landesamt für Umwelt in Leipzig hat für das laufende Wochenende eine Ozonwarnung ausgesprochen. Betroffenen seien die Regionen Zinnwald und Schkeuditz. „Größere Anstrengungen sollten aufgrund zu hoher Ozonkonzentrationen nicht unternommen werden“, hieß es in einer Mitteilung der Behörden. Dazu gehört kein Konditions- und Ausdauertraining im Freien zu unternehmen. Samstagmittag war die Warnschwelle in Zinnwald überschritten. Darauf folgte die Region um Schkeuditz am frühen Nachmittag.

Erst am Abend soll die Ozonbelastung Schritt für Schritt wieder sinken. Kleinkinder, Asthma Patienten, Gesundheitlich Angeschlagene, Senioren und empfindliche Menschen sind besonders häufig von Beeinträchtigungen betroffen. Patienten leiden in Folge an Reizhusten sowie an einer Reizung der Schleimhäute. Ab einem Wert von 200 µg/m3 Ozon treten gehäuft Symptome wie Husten, Tränenreiz, Kopfschmerzen sowie eine Verschlechterung der Lungenfunktion auf. Auch kann die körperliche Leistungsfähigkeit stark abnehmen. (sb)

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Autoren- und Quelleninformationen


Video: Cvičení Skalka 2013 Großübung im Tschechischen Pomezí nad Ohří Teil 13


Vorherige Artikel

Gruselfotos sollen das Rauchen abgewöhnen

Nächster Artikel

Krankenkasse zieht sich aus Wahltarif zurück